Darum geht es:

Die Lebensschule versteht sich als ein lebenspraktisches Bildungsangebot. Grundlegende Kenntnisse über seelische und soziale Prozesse sowie praktische Anregungen zur Lebensbewältigung werden vermittelt. Mit der zunehmenden Individualisierung verlieren tradi­­­tionelle Wege des „Leben-Lernens“ immer mehr an Bedeutung. Hier will die Lebensschule weiterhelfen. Die Lebensschule entstand in Anlehnung an die Psycho-Edukation aus der modernen Beratungsarbeit. Sie richtet sich aber nicht vornehmlich an Klienten, sondern an alle, die das jeweilige Kursthema interessiert. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden leicht verständlich erklärt. Jeder, der auf der Suche nach Lösungsan­sätzen für sich oder andere Menschen ist, soll von diesem Wissen profitieren können.

Interessant zu wissen: „Lebensschule“ ist ein Angebot, das in Kooperation mit der Volkshochschule Gera durchgeführt wird und deshalb auch im aktuellen Kursverzeichnis der VHS zu finden ist.

Wer sich für andere Lebensschulen in Deutschlands interessiert, wird auf der folgenden Webseite fündig: http://www.forum-lebensschule.eu/

Zu meiner Person:

1997 habe ich in den USA nach einem sechsjährigen Studium als Beratungspsychologe mit einer Forschung zur Scheidungsbewältigung promoviert (Doctor of Philosophy/Andrews University). Gemeinsam mit meiner Frau Uta lebe ich seit 1998 in Gera und arbeite als Pastor. Hier haben auch unsere beiden Kinder, Julian und Ben, prägende Jahre erlebt. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Familiengeschichte, treibe Sport, sammle Erinnerungen in Fotobüchern, höre Bluegrass-Musik und male hin und wieder in Öl.

Termine und mehr:

Der aktuelle Kurs: Damit der Blues nicht alles übertönt – Wie man Depressionen vorbeugen kann

26. September: „Die Volkskrankheit Depression verstehen – Erklärungsversuche, wie es dazu kommen kann“

17. Oktober: „Meine Gedanken durchschauen – Gedankenmuster aufspüren, die im Kopf für ‚dicke Luft‘ sorgen“

14. November: „Meine Gedanken erziehen – neue Gedanken ‚pflanzen‘ durch befreiende, innere Dialoge“

5. Dezember: „Meine innere Balance bewahren – Wie ich besser mit Ärger und Schuldgefühlen umgehen kann“

Jeweils 19.30 Uhr.
Nach dem Vortrag können Sie sich – falls genug Bedarf besteht – an eine selbstgeleitete Gruppe anschließen. Im Rahmen der lebenschule findet regelmäßig ein Bücherflohmarkt statt. Vor und nach dem Vortrag können Sie sich auf die Suche nach interessanten antiquarischen Büchern machen. Verantwortlich für den Bücherflohmarkt ist Elke Merx.