“Offene Türen – Ein Haus für Vieles und Viele” ist ein sozial-karitatives Projekt der Adventgemeinde Gera, Handwerkstraße 5, 07545 Gera (Nähe Hauptbahnhof). Das Programm war ursprünglich für eine Dauer von fünf Jahren ausgelegt. Auf Grund der guten Erfahrungen, die mit dem Projekt gemacht wurden, wird es weitergeführt. Die Veranstaltungen finden in der Regel im Adventhaus Gera (Wegbeschreibung) statt.

Programmbestandteile sind zur Zeit Beratungsarbeit für finanzielle Notlagen, Fraueninsel, Kurzzeit-Seelsorge, eine Laufgruppe, das psycho-edukative Bildungsangebot „Lebensschule“, Paar-Coaching, Chorsingen, das Ganzkörpertraining „Sport & Spirit“ sowie die Kochgruppe „Vollwertkost zum Verlieben“. Im Rahmen der Lebensschule findet zusätzlich regelmäßig ein Bucherflohmarkt statt.

Das sozial-karitative Programm “Offene Türen” richtet sich vor allem an Menschen im Erwachsenenalter aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten, die auf der Suche nach Hilfe zur Selbsthilfe sind, unter einer geringer sozialen Einbindung leiden oder die in akuten Lebenskrisen sind. Auch Paare mit Kommunikationsproblemen sollen unterstützt werden.

Menschen aus der Adventgemeinde Gera und dem Umfeld der Gemeinde wollen sich gemeinsam dafür einsetzen, im Adventhaus Gera eine stabile soziale Oase zu schaffen. Durch bürgerschaftliche Initiativen wie unser Programm „Offene Türen“ soll ein Beitrag dazu geleistet werden, das Lebensniveau in unserer Stadt zu bewahren.