Am Dienstag, dem 7. April, spricht um 17 Uhr Uta Erben in der Geraer Stadtbibliothek über ihren Ansatz zu ganzheitlicher Gesundheit. Die selbstständige Heilpraktikerin und Osteopathin engagiert sich auch als Kursleiterin für den alternativen Küchentreff „Vollwertkost zum Verlieben“ beim Projekt Offene Türen der Adventgemeinde Gera. „Mir geht es zuerst um Menschen, nicht um Krankheiten. Ich will, dass sie gesund werden oder gesund bleiben, um auf ihrem Lebensweg voranzukommen“, so lautet das Motto von Uta Erben. Wie man konkret Schädliches in seinem Leben meiden und das Richtige tun kann, darum wird es in ihrem Vortrag gehen.