Aktuell

Drei Ostthüringer Folk-Legenden im Weihnachtskonzert

Termin

Wann?
8.12.2018 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Am kommenden Sonnabend, dem 8. Dezember, sind um 16:30 Uhr bei uns im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2 (Nähe Hauptbahnhof) drei gestandene Barden im Weihnachtskonzert zu erleben. Sie kommen ursprünglich aus der Deutsch-Folk Szene und haben in der Vergangenheit mit den Projekten „Thüringer Tippelbrüder“ und „LanzLeut“ auf sich aufmerksam gemacht. Seit Anfang 2016 sind sie – Dirk Graszt, Roland „RFT“ Tralles und Karl-Heinz „Karli“ Kratzsch – als „StrandGut-Gera“ unterwegs. Wer sie von Volksfesten in legerer Kluft her kennt, wird sie bei dieser Gelegenheit im besten „Sonntagsstaat“ sehen. Die drei Musiker bringen nicht nur vertrautes Liedgut zu Gehör, sondern haben auch Internationales in ihrem Repertoire. Mit ihrer vergnüglichen Art laden sie uns dazu ein, in dieser dunklen und kalten Jahreszeit das Helle und Wärmende wieder zu entdecken. Sehr vieles zum Mitsingen und Mitschunkeln ist dabei. Wir schaffen für diesen Anlass in unserem Saal ein gemütliches Ambiente. Der Eintritt ist frei. Wer möchte, kann für das Konzert sehr gern eine Kollekte geben.

Erster lokaler Tag für ganzheitliche Gesundheit

Termin

Wann?
28.10.2018 9:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

„Rundum erfrischt in fünf Stunden“ ist das Motto für einen lokalen Tag für ganzheitliche Gesundheit im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2 (Nähe Hauptbahnhof) am Sonntag, dem 28. Oktober. Beginn ist 9:30 Uhr. Kurze Impulsreferate zu Ernährungsfragen und Fasziengesundheit wechseln sich ab mit einem herzerfrischenden Ganzkörpertraining unter Anleitung einer erfahrenen Gesundheits- und Fitnessberaterin sowie einer Zeit, in der gemeinsam ein vollwertiges Mittagessen zubereitet wird. Ein Vier-Gänge-Menü wird in kleinen Gruppen gekocht und dann in heiterer Runde gemeinsam gegessen. Das Programm wird abgerundet mit einem Erfahrungsbericht über eine Fastenwoche in einer russischen Fastenklinik sowie einem Kurzreferat mit Austausch zum Thema „Wie Selbstmitgefühl uns stärkt“. Ganzheitliches Wohlbefinden – für Körper, Psyche und Geist – soll auf diese Weise gefördert werden. Der lokale Tag für ganzheitliche Gesundheit findet in Verbindung mit der Volkshochschule statt und ist Teil des Projektes „Offene Türen“ der Adventgemeinde Gera. Bitte melden Sie sich telefonisch direkt bei Heilpraktikerin Uta Erben unter O365 12 86 49 oder per E-Mail (info@naturheilpraxis-gera.de) an.

Langer Abend in der Presse

Am Sonnabend, dem 13. Oktober 2018, erschien der vierte Artikel in der Geraer Lokalzeitung zu unserem ersten „Langen Abend der kurzen Geschichten“ im Rahmen der Lebensschule. Am 25. Juli hatten Marianne und Winfried Hering den Anfang gemacht. „Wie ich Interesse an der Technik fand“ hieß die Geschichte von Winfried Hering, die veröffentlicht wurde. Am 1. August folgte ein Beitrag über Ulrike Heinz. Ihre Geschichte „Zwischen Tod und Leben“ hatte während der Lesung wahrscheinlich viele berührt – mich auf jeden Fall. Ralf Schmidt kam am 8. August zu Wort. Sein Beitrag hieß „Klaus“. Auch er war autobiographisch. Auch hier ging es um Tod und Leben. Ja, und dann wurde am vergangenen Sonnabend Christine Hundertmark vorgestellt. Von ihr wurde eine Geschichte abgedruckt, in der es um einen ganz besonderen Baum ging – einen Baum der Erinnerung und des Vermächtnisses. Geschichten machen unser Leben aus. Wo man sich Geschichten erzählt, da lebt man wirklich miteinander.

Langer Abend der kurzen Geschichten

Termin

Wann?
27.6.2018 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

„Wege zu mir selbst“ hieß die Vortragsreihe in der Lebensschule Gera in diesem Frühjahr. Der letzte Themenabend im Mai beschäftigte sich mit Biographiearbeit. Wer seine eigene Lebensgeschichte oder Teile davon aufschreibt, kann dadurch Ideen und Kraft für zukünftige Aufgaben bekommen. Auf die Theorie folgt nun im Juni sozusagen die Praxis. Am Mittwoch, dem 27. Juni 2018, um 19:30 Uhr fällt der Startschuss für den „Langen Abend der kurzen Geschichten“. Menschen aus Gera und Umgebung lesen dann im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2 (Nähe Hauptbahnhof) Kurzgeschichten aus ihrem Leben. Der Kreativabend wird musikalisch umrahmt mit Improvisationen von Kantor Thomas Weber, einem „Ur-Musiker“ aus Regis-Breitingen.

Beginn der neuen Vortragsreihe der Lebensschule Gera

Termin

Wann?
21.2.2018 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

„Wege zu mir selbst“ heißt die nächste Themenreihe der Lebensschule Gera. Hier sind die Termine für das erste Halbjahr 2018. Beginn ist jeweils 19:30 Uhr.
21. Februar: „Wer bin ich?“
21. März: „Was hat mich geprägt?“
18. April: „Was ist meine Sache?“
16. Mai: „Meine Geschichte erzählen“
27. Juni: „Langer Abend der kurzen Geschichten“
Der letzte Abend ist ein Experiment. Es wird dazu einladen, Kurzgeschichten aus ihrem eigenen Leben zu lesen.

Die Lebensschule geht 2018 weiter

Wie es um die Liebe in den verschiedenen Lebensabschnitten steht, war das Thema am letzten Abend der Lebensschule in diesem Jahr (Im Bild das Dreiecksmodell der Liebe von Robert Sternberg). Im Februar 2018 geht die Lebensschule weiter. Hier ist ein Vorausblick auf die neue Themenreihe:

Themenreihe: Wege zur mir selbst

  1. Februar: „Wer bin ich?“
  2. März: „Was hat mich geprägt?“
  3. April: „Was ist meine Sache?“
  4. Mai: „Meine Geschichte erzählen“

Beginn jeweils 19:30 Uhr im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2 (Nähe Hauptbahnhof)

Kraftquellen im Adventhaus

Termin

Wann?
18.10.2017 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Am Mittwoch, dem 18. Oktober, folgt im Rahmen der Lebensschule um 19:30 Uhr der zweite Abend zum Thema „Was gibt mir Kraft“? Diesmal geht es um die Kraftquelle Vertrauen.

Erntedankfest im Adventhaus

Termin

Wann?
30.9.2017 10:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Wir laden herzlich zu unserem Erntedankfest am Sonnabend, dem 30. September, in unser Gemeindehaus ein. So wird ungefähr der Ablauf sein:

10:30 Uhr: Nachdenken über das Gute in unserem Leben – mit Pastor Andreas Erben

12 Uhr: Gemeinsames Mittagessen im großen Saal (Potluck)

Nach dem gemeinsamen Aufräumen (gegen 14 Uhr) wird bei geeignetem Wetter zu einem Spaziergang eingeladen…

Komm und bring Deine Freunde mit!

Wenn Playmobil zur Lutherwelt wird

Termin

Wann?
11.6.2017 10-16 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Ein rundherum begehbares, etwa sieben Quadratmeter großes Diorama mit vierzig Szenen aus dem Leben Martin Luthers hat der Zwickauer Playmobil-Sammler Stefan Filter geschaffen. Dem gebürtigen Wittenberger, der leider als Kind in der ehemaligen DDR nie Playmobil-Spielzeug in den Händen hatte, kam auf die Idee dazu, als er im Frühjahr 2015 von der Herausgabe der Lutherfigur erfuhr. Er scheute keine Mühe, bis er genügend geeignete Teile zusammen hatte, um zwei Kirchen, zwei Klöster, eine Burg, eine Stadt, ein Dorf und einen Wald aufbauen zu können.

Viele der etwa dreihundert Figuren hat er selbst zusammengestellt. „Meine Frau hat sich an meine Sammelleidenschaft gewöhnt und unterstützt sie auf ihre Weise“, sagt er, „wenn die Playmobil-Gebäude gerade nicht auf einer Ausstellung zu sehen sind, stehen sie bei uns zu Hause im Wohnzimmer auf der Schrankwand.“ Eine besondere Herausforderung für den Playmobil-Enthusiasten war es, für die historischen Gebäude Steckbauteile zu bekommen, die teilweise bis zu 35 Jahre alt sind. Verpackt findet seine Ausstellung in zwölf Kartons Platz.

Das Diorama lädt förmlich zum Entdecken ein. Im Gewimmel der Figuren kann man Luthers Taufe, sein Studentenleben in der Erfurter Georgenburse, den Reichstag zu Worms, kriegerische Bauern, die Flucht von Katharina von Bora im Heringsfass und vieles andere mehr sehen. Wer möchte, kann sich an Hand von Begleittexten mit einzelnen Szenen aus dem Leben von Martin Luther näher vertraut machen. Der Sammler bietet im Internet eine Einführung an (https://lutherberg.jimdo.com/), durch die man sich auf den Besuch seiner Ausstellung vorbereiten kann. Die Playmobil-Lutherausstellung ist im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2 (Nähe Hauptbahnhof) am Sonntag, dem 11. Juni, von 10 bis 16 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Gelassenheit in stürmischen Zeiten

Termin

Wann?
26.4.2017 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

DSC09285 - Kopie (3)

Gelassenheit ist ein angenehmer, ausgeglichener Gemütszustand. Der ursprüngliche Gebrauch des Wortes als „Gottergebenheit“ verweist auf eine Basis außerhalb von mir selbst, auf der Gelassenheit aufbaut. Ein Bild dafür könnte sein: Sich als Dürstender neben einem von Wasser überfließenden Brunnen dauerhaft niederlassen. Da ist etwas Größeres als ich, das mich versorgt und dem ich mich dauerhaft hingeben kann. Der Grund der Gelassenheit liegt dann nicht in mir. Wer diesen spirituellen Weg nicht gehen kann, muss etwas anderes finden, das ihm Kraft zur Gelassenheit gibt. Es könnten zum Beispiel tragende Kindheitserinnerungen sein – verbunden mit den inneren Bildern von liebevollen Menschen. So könnte es auch gelingen, sich von äußeren Sicherheiten in der Gegenwart weitgehend zu entkoppeln. Die Vortragsreihe über Gelassenheit wird am Mittwoch, dem 26. April, um 19:30 Uhr im Rahmen der „Lebensschule“ im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2, fortgesetzt.