Aktuell

Kraftquellen im Adventhaus

Termin

Wann?
18.10.2017 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Am Mittwoch, dem 18. Oktober, folgt im Rahmen der Lebensschule um 19:30 Uhr der zweite Abend zum Thema „Was gibt mir Kraft“? Diesmal geht es um die Kraftquelle Vertrauen.

Erntedankfest im Adventhaus

Termin

Wann?
30.9.2017 10:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Wir laden herzlich zu unserem Erntedankfest am Sonnabend, dem 30. September, in unser Gemeindehaus ein. So wird ungefähr der Ablauf sein:

10:30 Uhr: Nachdenken über das Gute in unserem Leben – mit Pastor Andreas Erben

12 Uhr: Gemeinsames Mittagessen im großen Saal (Potluck)

Nach dem gemeinsamen Aufräumen (gegen 14 Uhr) wird bei geeignetem Wetter zu einem Spaziergang eingeladen…

Komm und bring Deine Freunde mit!

Wenn Playmobil zur Lutherwelt wird

Termin

Wann?
11.6.2017 10-16 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Ein rundherum begehbares, etwa sieben Quadratmeter großes Diorama mit vierzig Szenen aus dem Leben Martin Luthers hat der Zwickauer Playmobil-Sammler Stefan Filter geschaffen. Dem gebürtigen Wittenberger, der leider als Kind in der ehemaligen DDR nie Playmobil-Spielzeug in den Händen hatte, kam auf die Idee dazu, als er im Frühjahr 2015 von der Herausgabe der Lutherfigur erfuhr. Er scheute keine Mühe, bis er genügend geeignete Teile zusammen hatte, um zwei Kirchen, zwei Klöster, eine Burg, eine Stadt, ein Dorf und einen Wald aufbauen zu können.

Viele der etwa dreihundert Figuren hat er selbst zusammengestellt. „Meine Frau hat sich an meine Sammelleidenschaft gewöhnt und unterstützt sie auf ihre Weise“, sagt er, „wenn die Playmobil-Gebäude gerade nicht auf einer Ausstellung zu sehen sind, stehen sie bei uns zu Hause im Wohnzimmer auf der Schrankwand.“ Eine besondere Herausforderung für den Playmobil-Enthusiasten war es, für die historischen Gebäude Steckbauteile zu bekommen, die teilweise bis zu 35 Jahre alt sind. Verpackt findet seine Ausstellung in zwölf Kartons Platz.

Das Diorama lädt förmlich zum Entdecken ein. Im Gewimmel der Figuren kann man Luthers Taufe, sein Studentenleben in der Erfurter Georgenburse, den Reichstag zu Worms, kriegerische Bauern, die Flucht von Katharina von Bora im Heringsfass und vieles andere mehr sehen. Wer möchte, kann sich an Hand von Begleittexten mit einzelnen Szenen aus dem Leben von Martin Luther näher vertraut machen. Der Sammler bietet im Internet eine Einführung an (https://lutherberg.jimdo.com/), durch die man sich auf den Besuch seiner Ausstellung vorbereiten kann. Die Playmobil-Lutherausstellung ist im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2 (Nähe Hauptbahnhof) am Sonntag, dem 11. Juni, von 10 bis 16 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Gelassenheit in stürmischen Zeiten

Termin

Wann?
26.4.2017 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

DSC09285 - Kopie (3)

Gelassenheit ist ein angenehmer, ausgeglichener Gemütszustand. Der ursprüngliche Gebrauch des Wortes als „Gottergebenheit“ verweist auf eine Basis außerhalb von mir selbst, auf der Gelassenheit aufbaut. Ein Bild dafür könnte sein: Sich als Dürstender neben einem von Wasser überfließenden Brunnen dauerhaft niederlassen. Da ist etwas Größeres als ich, das mich versorgt und dem ich mich dauerhaft hingeben kann. Der Grund der Gelassenheit liegt dann nicht in mir. Wer diesen spirituellen Weg nicht gehen kann, muss etwas anderes finden, das ihm Kraft zur Gelassenheit gibt. Es könnten zum Beispiel tragende Kindheitserinnerungen sein – verbunden mit den inneren Bildern von liebevollen Menschen. So könnte es auch gelingen, sich von äußeren Sicherheiten in der Gegenwart weitgehend zu entkoppeln. Die Vortragsreihe über Gelassenheit wird am Mittwoch, dem 26. April, um 19:30 Uhr im Rahmen der „Lebensschule“ im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2, fortgesetzt.

Weihnachtsgottesdienst im Adventhaus

Termin

Wann?
24.12.2016 15 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Ein Engel, der die Dunkelheit erhellt

Am Sonnabend, dem 24. Dezember, ist um 15 Uhr im Adventhaus Gera ein Gottesdienst zur Weihnacht. Mitwirkende sind u.a. der Posaunenchor der Adventgemeinde Braunichswalde sowie die Sängerinnen und Sänger von unserem Chorprojekt. Zu diesem Gottesdienst sind alle herzlich willkommen.

Das Thema Glück in der Lebensschule

Termin

Wann?
28.9.2016 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

DSC03178

„Glück haben? Glücklich werden! – Ausflüge in die Wissenschaft vom Glück“ – unter diesem Thema lädt die Geraer Lebensschule ab September 2016 in das Adventhaus (Handwerkstraße 2, Nähe Hauptbahnhof) ein. Der Kursleiter Pastor Andreas Erben wird an fünf Vortragsabenden über unterschiedliche Facetten dieses Themas sprechen. Wie immer können sich Teilnehmer nach dem Vortrag bei Bedarf einer selbstgeleiteten Gruppe anschließen. In Vorbereitung auf den fünften und letzten Abend dieser Themenreihe können sich die Teilnehmer an einer Umfrage über persönliche Erfahrungen und Ansichten zum glücklich sein und glücklich werden beteiligen.

28. September: „Was macht ein gutes Leben aus?

19. Oktober: „Wie Glück sich auswirkt“

16. November: „Was kann ich dazu beitragen, glücklicher zu werden?“

7. Dezember: „Glück, Lebenssinn und Spiritualität“

25. Januar 2017: „Berichte vom eigenen Lebensglück“

Mitgefühl für das eigene Selbst

Termin

Wann?
22.6.2016 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2

Lichtmalerei (2)

„Hinein und hinaus durch die Tore des Selbst – Wie Selbstmitgefühl uns stärkt“, heißt das letzte Thema der Vortragsreihe über Achtsamkeit im Geraer Adventhaus. Pastor Erben spricht über eine einfühlsame und verständnisvolle Beziehung zum eigenen Selbst, dem inneren „Wesenskern“. Das Selbst ist uns von Geburt zu eigen. Es entfaltet und verändert sich durch Erfahrungen mit wichtigen Bezugspersonen und wartet darauf, entdeckt, angenommen und geliebt zu werden. Selbstmitgefühl ist heilsam. Wer sich selbst „in die Arme nehmen“ kann, lebt gelassener und ausgeglichener. Am Mittwoch, dem 22. Juni, ab 19:30 Uhr im Geraer Adventhaus, Handwerkstraße 2 (Nähe Hauptbahnhof).

Achtsam in den Frühling

Termin

Wann?
23.3.2016 19:30 Uhr
Wo?
Adventhaus Gera

DSC06786Achtsam

Das Frühjahr in der Geraer lebensschule steht ganz im Zeichen der Achtsamkeit. An vier Abenden denken wir über eine alte Lebenskunst nach, die uns helfen kann, dass mehr Leben in unsere Jahre kommt – statt nur mehr Jahre in das Leben. Die neue Themenreihe „Achtsam in den Frühling“ beginnt am Mittwoch, dem 23. März, um 19:30 Uhr im Adventhaus Gera. Wie immer wartet ein Bücherflohmarkt auf die Besucher. Falls Bedarf besteht, trifft sich im Anschluss an das Thema eine selbstgeleitete Gruppe.

23. März: Eine alte Lebenskunst neu entdeckt – Was Achtsamkeit ist und was sie uns bringt

20. April: Auf leisen Sohlen durch das laute Leben – Wie wir im Alltag achtsamer sein können

25. Mai: Das seltsame So zwischen dir und mir – Wie Paare achtsamer miteinander umgehen können

22. Juni: Hinein und hinaus durch die Tore des Selbst – Wie Selbstmitgefühl uns stärkt

Farbige Steine im Vorgarten vor dem Gemeindezentrum

DSC00618Vorgarten

Wahrscheinlich am Morgen des 7. Februar – einem Sonntag – haben eine oder mehrere Unbekannte wunderschön bemalte Steine im Vorgarten vor unserem Gemeindezentrum in der Geraer Handwerkstraße abgelegt. Die Gestaltung des kleinen Gartens vor unserem Haus soll ja etwas zum Thema Zeit und Ewigkeit zum Ausdruck bringen. Immergrüne Pflanzen kontrastieren hier seit längerem mit verrosteten Gegenständen. Nun hat sich eine unbekannte Künstlerin dem winterlich-öden Terrain angenommen und mit ihren farbigen Steinen, die behutsam in das vorhandene Arrangement eingefügt wurden, den Vorgarten poetisch verändert.

Am 10. September 1946

DSC09731

Es ist Dienstag, der 10. September 1946. Die 36jährige Schwester Teresa sitzt in Indien in einem Zug von Kalkutta nach Darjeeling, betet und liest in der Bibel. In London beginnt die Palästina-Konferenz. Aus Protest gegen die Inhaftierung führender Zionisten ist kein einziger offizieller Vertreter der jüdischen Bevölkerung erschienen. Wahrscheinlich hat die 48jährige Golda Meyrson (ab 1956 Meir) in Jerusalem einen langen Arbeitstag vollgepackt mit Unterredungen, Sitzungen und Telefonaten. Sie ist die inoffizielle „Premier-Ministerin“ der jüdischen Bevölkerung Palästinas und Hauptverhandlungsführerin mit den Briten. Der 17jährige Pastorensohn Martin Luther King, der in Atlanta (Geogia/USA) wohnt, hat noch einige freie Tage bis zum Beginn des neuen Studienjahres am Morehouse College. Von Orlando West, einem Township bei Johannesburg (Südafrika), fährt wahrscheinlich wie gewohnt der 28jährige Nelson Mandela mit dem Bus zu seiner Arbeit in einer weißen Anwaltskanzlei in die City von Johannesburg. Was verbindet diese vier Menschen? Später werden viele sie als weise ansehen! Mehr darüber am Mittwoch, dem 16. Dezember, in der lebensschule im Adventhaus Gera, Handwerkstraße 2 (Beginn 19:30 Uhr).