Nachdem das Gewusel in der Küche verebbt ist, kommen die Teilnehmer am „Vollwertkochen zum Verlieben“ nach und nach an den großen Tisch im Nebenraum. Kerzen brennen. Das Licht ist gedämpft. Menschen, die sich teilweise vor anderthalb Stunden noch völlig fremd waren, sitzen nun einander gegenüber und kosten das aus, was beim gemeinsamen Kochen entstanden ist. Und dann fängt es, in der „Kommunikationsküche“ zu kochen. Wie findet man einen roten Gesprächsfaden, oder mehrere? Eine Teilnehmerin erzählt von ihrer Schwangerschaft. Das interessiert wohl alle. Man sieht einander an, hört einander zu und nimmt sich gegenseitig wahr. Gleichzeitig läuft im gleichen Haus nur an anderer Stelle etwas Ähnliches ab. Frauen, die sich der „Fraueninsel“ angeschlossen haben, sind miteinander im Gespräch. Das ist das Adventhaus Gera. An einem Wochentag. Eine kleine Oase mitten in der großen Stadt.